Jahresprogramm

Geschäftsbericht

Presse

Projekte (Beispiele):

Bilderleiste

karschhBebauung Neanderhöhe
Zuletzt befasste sich der Bürgerverein z.B. mit dem Planverfahren Neanderhöhe, durch das Flächen nördlich der Hochdahler Straße als Gewerbegebiet mit hohen Hallen festgesetzt werden sollen. Kritisch diskutiert wurde u.a., ob nicht das Gebiet in dieser besonderen Lage auf der Höhe nahe dem Naturschutzgebiet Neandertal von einer großflächigen Bebauung freigehalten werden muss, auf Dauer als landwirtschaftliche Nutzfläche zu erhalten ist und nur so Schaden für das ökologisch und kulturhistorisch wertvolle Neandertal, die Landschaft, die Natur und die Menschen insgesamt vermieden werden kann. Durch den Wechsel der politischen Mehrheit im Stadtrat nach der Kommunalwahl 2009 dürfte die Problematik nicht mehr aktuell sein.

BruchhausenBebauung Kleines Bruchhaus
Ähnliche Probleme ergaben sich aus der Planung einer größeren Zahl von Wohneinheiten im Bereich Kleines Bruchhaus (gesamter Acker nördlich Bruchhauser Straße und westlich Bergischer Allee). Die Stadt möchte zwar durch Ansiedlung junger Familien ihre Zukunft positiv beeinflussen. Auf diesem Weg geht aber u.a. wiederum wertvolles Ackerland verloren. Auch hier bleibt abzuwarten, welche Folgen sich aus den neuen politischen Mehrheiten ergeben.

 

Stadtentwicklungskonzept
Die zuständigen Gremien der Stadt haben die Aufstellung eines Stadtentwicklungskonzeptes beschlossen. Mit Hilfe fachkundiger Beratung von außen, neuer Planungsinstrumente und insbesondere unter Beteiligung der Bürgerschaft sollen die Entwicklungschancen geprüft werden. Dabei geht es insbesondere um die Möglichkeiten einer besseren Nutzung des vorhandenen Bestandes.
Hier gilt es, die lange Erfahrung und die Sachkunde des Vereins mit einzubringen.


Öffentliche Sicherheit
Mit den Verantwortlichen der Stadt und der Kreispolizei arbeiten wir daran, dass die Bürger sich in ihrem Lebensumfeld sicherer fühlen können. So waren wir maßgeblich daran beteiligt, dass seit Herbst 2009 vier neue Ordnungskräfte der Stadt sich z.B. auch um Jugendliche im öffentlichen Raum kümmern.


FlüsterasphaltFlüsterasphalt
Eine ganz besondere Rolle im Bereich Lebensumfeld spielt der Lärm von den Autobahnen. Hier kämpft der Bürgerverein zurzeit an vorderster Front für sogenannten Flüsterasphalt im Zuge der anstehenden Erneuerung der Fahrbahndecke der A 3, der eine erhebliche Verminderung des Lärms bringen würde. Im Visier sind auch die A 46, sobald sich hier eine günstige Gelegenheit bietet, sowie städtische Straßen.
Siehe auch unter >Presse< und unter folgendem Link:
www.echt-laut-in-erkrath.npage.de

 

 

CO-Pipeline
Auch an dem Kampf gegen die geplante Kohlenmonoxid-Fernleitung beteiligt sich der Bürgerverein.
Siehe auch: www.ig-erkrath.de